Leistungen
 

Erstellung von aussagepsychologischen Sachverständigengutachten im Auftrag von Staatsanwaltschaften und Gerichten zur Frage der Zuverlässigkeit und Glaubhaftigkeit von Aussagen, z.B.:

  • bei Zeug*innen mit psychischen Störungen oder Auffälligkeiten
  • bei spezifischen Fallkonstellationen, z.B. multipler Viktimisierung, Widerrufen, Turbulenzgeschehen, wiederentdeckten Erinnerungen
  • bei Zeug*innen mit Intelligenzminderung
  • bei kindlichen oder jugendlichen Zeug*innen

Das Vorgehen orientiert sich an den wissenschaftlichen Anforderungen an aussagespychologische Begutachtungen gemäß dem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH, 1999, 1 StR 618/98) sowie den "Qualitätsstandards für psychologisch-diagnostische Gutachten" (Deutsche Gesellschaft für Psychologie, 2011) und "Qualitätsstandards für psychologische Gutachten" (Diagnostik- und Testkuratorium der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen, 2017).